•  
Für die Jungen mobil und für Alle einfach

VLM/VLF Kempten startet wegweisenden Mitgliederbereichiphone-vlf-vlf-screen

Kempten: Attraktiv sein, effizient arbeiten und dabei noch Aufwand sparen, das sind die Ziele der neugewählten Vorstandschaft des VLM/VLF (Verband landwirtschaftlicher Meister und Fachschulabsolventen) aus Kempten. Deshalb startet der VLM/VLF Ende Januar 2014 einen eigenen Internet-Mitgliederbereich auf der neuen Internet-Plattform www.mylaiko.com, wo ein vernetzter Marktplatz für Landwirte und landw. Organisationen entsteht.

Die gesamte Vorstandschaft um den neugewählten Vorsitzenden Werner Bayrhof war sich einig, die engagierte Verbandsarbeit weiterzuführen. Es wurden Ziele definiert.

Attraktivität, vor allem auch für die jungen Absolventen der Meister- und Fachschule war ein hohes Ziel sowie auch aktive Mitglieder- und Bildungsarbeit. Gleichzeitig den Zeitaufwand für die ehrenamtlichen Mitglieder begrenzt halten und letztlich die Kosten im Griff halten. Es entstand sehr der Wunsch, die Organisation und Information mit schnellen und schlanken Internet-Methoden zu handhaben. Die Diskussion darüber offenbarte aber, dass dies zwar für die jungen (und künftigen) Mitglieder sehr befriedigend sei, aber die Gefahr berge, die ältere Generationen nicht mehr zu erreichen. Kein leichte Ausgangsbasis.

Doch Werner Bayrhof wusste, wo er sich Rat einholen konnte? Er stellte den Kontakt zur Firma LAIKO-System GmbH aus Rettenberg her, deren Spezialgebiet Informationssysteme und Warenwirtschaft für landw. Organisationen ist. Der Geschäftsührer, Andreas Wohlfahrt, nahm die Anforderungen des VLM/VLF auf und präsentierte im Oktober vergangenen Jahres ein Lösungskonzept, das alle Aspekte unter einen Hut bringt.

3 Säulen und eine Zugabe: Der Mitglieder-Manager:

  1. Die Mitgliederverwaltung: Die Daten und Kommunikationswerkzeuge sind zentral an einem Ort in der Gemeinschaft VLM/VLF Kempten auf der Plattform www.mylaiko.com. Mit dem Agrar-Terminkalender werden geplante Verbandstermine online auch mit den anderen Gemeinschaften und Anbietern in der Region abgestimmt und gleichzeitig veröffentlicht.

  2. Mitgliederbereich mit Anschlagtafel der Gemeinschaft VLM/F. Jedes Mitglied hat einen personalisierter Login mit seinen eigenen Bereich und dazu ein persönliches Kommunikationspaket, sowie die Möglichkeit weitere Werkzeuge für seinen Betrieb zu installieren

  3. Benachrichtigungsmodul: Die wöchentliche, automatische Zusammenstellung der persönlichen Infos per Mail oder Fax. Zusätzlich kann die Vorstandschaft jedem Mitglied auf verschiedenen Wegen Vereinsnachrichten und Termine zustellen. Wer also nicht online geht, der kann auch auf herkömmliche Weise die Nachrichten zugestellt bekommen.

Die Zugabe: Die gemeinsame regionale Marktplattform: myLAIKO hat auch einen öffentlichen Bereich mit regionalem Marktplatz und Agrar-Terminkalender. Einmal angemeldet, können Landwirte sich so ganz einfach ihren weiteren Organisationen anschließen oder auch neue Gruppierungen (z.B. Dorf-, Betriebs- oder Maschinengemeinschaften mit Maschinenkalender) eröffnen. Organisationen mit bestehenden Homepages und Anwendungen werden von der LAIKO mit sog. Schnell-Start-Anbindungen eingebunden sodass jeder angemeldete Landwirt sich ganz „komot“ seine eigene, auf seinen Betrieb passende, Kommunikations-Struktur schaffen kann. Und letztlich ist die absolute Mobilfähigkeit des Portals ist ein weiteres Zukunfts-Highlight, denn die mobile Kommunikation steigt rasant an und kommt dem Landwirt sehr entgegen.

Zusammenfassung: Durch diesen neuen Weg erreicht der VLM/VLF seine gesteckten Ziele. Darüber hinaus will der VLM/F damit seinen Mitglieder einen Mehrwert und eine Perspektive geben, die modernen Kommunikationsmittel nutzbringend für sich und für die landw. Betriebe anzuwenden.

Es geht uns in erster Linie um die Menschen. Unser Vorhaben dient der Intensivierung unserer menschlichen Kontakte. Das Internet-System ist ein wichtiges Werkzeug für uns, aber kein Ersatz für menschliche Kommunikation. Wir erhoffen uns damit ein gutes Miteinander von Jung und Alt. Jede bäuerliche Organisation muss diesen Spagat wagen, will man eine Zukunft haben, denn die jungen Mitglieder sind die Basis von morgen. Wir sind überzeugt, dass der vernetzte Marktplatz unseren Mitgliedern einen erheblichen Mehrwert bieten wird.


Der VLM/F und die Vorstandschaft ist sich bewusst, dass sie mit dem wegweisenden Vorhaben eine Vorreiterrolle für bäuerliche Organisationen einnehmen. Der VLM/F, sowie auch die LAIKO wollen mit dem Projekt zusammenführen und die Nutzung des Internet auch für bäuerliche Menschen leicht machen. Zum Wohle des Verbandes und jedes einzelnen Mitgliedes.

Bayrhof Werner, Alois Wohlfahrt, LAIKO-System GmbH